Direkt zum Inhalt springen

Klaus Merz, Schriftsteller

Klaus Merz

Klaus Merz
Neudorfstrasse 41
5726 Unterkulm

Tel.  062 776 24 29

Haymon-Verlag

 

Klaus Merz, geboren am 3. Oktober 1945, aufgewachsen in Menziken.
Nach dem Lehrerseminar und dem damit erworbenen Primarlehrerdiplom, bildete er sich zum Sekundarlehrer weiter. Merz hatte einen Lehrauftrag für Sprache und Kultur an einer Technikerschule. Heute lebt er als Erzähler und Lyriker in Unterkulm. Als Dramatiker hat er verschiedene Theaterstücke verfasst. "Tremolo Trümmer" (1988) und "Am Fuss des Kamels" (1994) heissen die beiden Prosa-Sammlungen, die weiterführen, was der Autor in anderen, eher experimentellen Büchern mit Prosa und Gedichten umschrieb. Darin hat Klaus Merz seine Kunst des Andeutens und Aussparens, des Abgründigen und Hintersinnigen meisterhaft entwickelt. Er berichtet vom gewöhnlichen Leben, scheint es, aber in beiläufig hingesetzten Bemerkungen lauern kleine Irritationen, die haften bleiben, während der Autor weitererzählt. Wie von selbst liest man langsamer, wenn er dann plötzlich an ganz anderer Stelle an die offenen Fragen im Hinterkopf erinnert.
Sein Roman "Jakob schläft", für den er in Deutschland den Hermann-Hesse-Literaturpreis erhielt, wurzelt stark in Menziken und Umgebung.

Auszeichnungen (Auswahl)

  • 1979 Preis der Schweizerischen Schillerstiftung für Latentes Material
  • 1992 Aargauer Literaturpreis
  • 1996 Solothurner Literaturpreis
  • 1997 Hermann-Hesse-Preis für Jakob schläft
  • 1999 Prix Littéraire Lipp für Frère Jacques
  • 2004 Gottfried-Keller-Preis für das Gesamtwerk
  • 2005 Einzelwerkpreis der Schweizerischen Schillerstiftung für Los
  • 2005 Aargauer Kulturpreis
  • 2012 Basler Lyrikpreis[1]
  • 2012 Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg für das Gesamtwerk

http://www.culturactif.ch/ecrivains/merz.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Merz