Direkt zum Inhalt springen

Andreas Schlegel, Lautenist

Andreas Schlegel

Andreas Schlegel
Eckstrasse 6
5737 Menziken

Tel.  062 771 47 07

www.lutecorner.ch

Forschungsseite:
www.accordsnouveaux.ch

 

Andreas Schlegel ist Lautenist – ein ausgewiesener Kenner der Lauten- und Gitarreninstrumente und deren Musik vom Mittelalter bis zur Romantik. Er spielt die verschiedenen Renaissancelauten-, Barocklauten- und Gitarrentypen sowie Theorbe (Chitarrone) und Arciliuto solistisch, in Ensembles oder in Orchestern. 

Sein besonderes Interesse liegt in der Verbindung zwischen der Musikforschung und dem praktischen Musizieren. So hat er z.B. das sogenannte Lautenbuch des Johann Sebastian von Hallwyl als Forscher genau untersucht und spielt die Musik auf den dafür vorgesehenen Instrumenten – und zwar direkt aus der Kopie der Handschrift, welche um 1638 wahrscheinlich in Rom geschrieben wurde.

Ein weiteres Resultat dieses Zusammengehens zwischen Forschung und praktischem Musizieren legte er an Weihnachten 2006 vor: Das Buch "Die Laute in Europa. Geschichte und Geschichten zum Geniessen" hat sowohl in der Fachwelt wie auch bei Musikinteressierten ein enormes Echo gefunden. 

Diese erste Ausgabe, welche 120 Seiten umfasste, war schnell vergriffen, so dass im Mai 2011 das 447-seitige, wesentlich detailliertere und um die Instrumentengruppen der Gitarren, Mandolinen und Cistern erweiterte sowie mit einem Überblicksposter versehene Buch "Die Laute in Europa 2. Lauten, Gitarren, Mandolinen und Cistern" erschien. Die Schweizer Musikzeitung titelt die Besprechung schlicht mit "Referenzwerk" und sagt weiter: "…Das Buch durchzieht eine wunderbare Klarheit der Aussagen, die zugleich ehrlich und direkt sind und auch vor schwierigen Fragen nicht ausweichen. Mit seltsam überkommenen Vorstellungen wird ebenso unmittelbar wie unmissverständlich aufgeräumt. Ohne Zweifel: Hier wird historisch informierter Aufführungspraxis in ihrer edelsten Form das Wort geredet. Dem Buch sind ferner eine angenehme Hochachtung und Respekt vor den historischen Leistungen anzuspüren. Somit ist Die Laute in Europa 2 weit mehr als ein hilfreiches Nachschlagewerk…"

Seit 1987 ist der gebürtige Basler als Gitarrenlehrer an verschiedenen Musikschulen in den Kantonen Solothurn und Aargau tätig und lebt in Menziken. 1989/90 entstand für das Radio DRS die CD “Schweizer Lautenmusik - Lautenmusik aus Schweizer Handschriften”, für welche er von der Erforschung des Quellenmaterials bis zum Einspielen der Musik und dem Verfassen des Booklets alle Aufgaben ausführte. 1990-97 war er Leiter der Musikschule Reinach (Aargau) und arbeitete im Vorstand der Vereinigung Aargauischer Musikschulen. 1998 erfolgte die Gründung des Verlags “The Lute Corner A.Schlegel”, zu dem sich 1999 das gleichnamige Aufnahmestudio und das CD-Label gesellten. 

Als Projektleiter war er für das 7. Europäische Jugendmusikfestival 2002 in der Region Wynental / Aarau / Lenzburg tätig, wobei er auch das Gemischte Ensemble der Musikschule Menziken leitete. Dieses Festival vereinte in der ganzen Schweiz rund 5‘000 Jugendliche aus 27 europäischen Staaten sowie Japan und Ecuador mit 2‘700 Musikerinnen und Musikern aus der Schweiz. 2004 nahm er mit dem Gemischten Ensemble der Musikschule Menziken am 8. Europäischen Jugendmusikfestival in Malmö und Kopenhagen teil. 

Seit einigen Jahren steht das eigene künstlerische Schaffen wieder vermehrt im Vordergrund, was 2002 zu seiner zweiten CD geführt hat. Auch als Begleiter ist er vermehrt aktiv, so z.B. beim Bach Collegium Zürich und dem Ensemble La Partita oder bei den Wettinger Klosterspielen 2005 und 2008. Und: An der Basler Fasnacht war er ebenfalls spielenderweise unterwegs...